Das Portal für Haarwuchs
Adrenalin – Ursache und Auswirkung auf den Körper November 15, 2013 d.rose

Adrenalin

Fotolia_41664318.jpg
Haut- und Haarerkrankungen stehen in enger Verbindung mit dem seelischen Befinden. So kann Stress in Form von Adrenalin zur Verkümmerung der Haarfollikel führen, die Haare fallen aus. Das geschieht allerdings nur, wenn starker Stress über einen langen Zeitraum besteht. Die gute Nachricht ist: werden die permanenten Stresszustände eingebaut, dann sprießen die Haare auch wieder wie gewohnt.

Nun werfen wir einmal einen genaueren Blick darauf, was Adrenalin eigentlich ist und welchen Zweck es hat. Adrenalin ist ein Stresshormon und wird von der Nebenniere ausgeschüttet. Adrenalin hat die Aufgabe den Körper in einen besonders leistungsfähigen Zustand zu versetzen. Früher hat dies dem Menschen bei der Flucht oder im Kampf geholfen, durch besser durchblutete Muskulatur und erweiterte Atemwege. Nach gesteigerter körperlicher Betätigung fiel der Stress ab, der Adrenalinspiegel pegelte sich wieder ein.

Heutzutage wird der Stress jedoch häufig nicht durch kurze Gefahrensituationen ausgelöst. Permanenter Druck, zum Beispiel am Arbeitsplatz oder privat sorgen für eine dauerhafte Stresssituation. Adrenalin wird ausgeschüttet, der Körper ist in voller Leistungsbereitschaft und dann- passiert nichts! Zumindest aus der Sicht des Körpers, denn die erwartete Anstrengung bleibt aus.

Entspannungsübungen und Sport können helfen den Körper wieder in einen Normalzustand zu versetzen. Achten Sie auch darauf, Ihrem Körper ausreichend Schlaf zu gönnen. Haben Sie das Gefühl diese Maßnahmen reichen nicht aus um dauerhafte Spannungszustände abzubauen, konsultieren sie bitte einen Arzt oder Psychologen.

Aber auch Sauerstoffmangel und Unterzuckerung lösen eine erhöhte Ausschüttung von Stresshormonen aus. Der Zustand äußert sich durch plötzlich auftretenden kalten Schweiß. Eine erhöhte Pulsfrequenz (Herzklopfen!), erweiterte Pupillen, Zittern und ein Gefühl der Unruhe.

Was viele nicht wissen: selbst alltägliche Genussgüter wie Alkohol, Kaffee und schwarzer Tee steigern unsere Adrenalinwerte. Liegt ansonsten kein übermäßiger Stress vor, braucht man sich aber selbst bei starkem Konsum keine Sorgen machen, deshalb Haare zu verlieren. Die dadurch ausgeschüttete Menge bleibt zumindest für die Haare im Bereich des Unbedrohlichen.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Haarausfall durch StressHaarausfall durch Stress Haarausfall durch Stress Haarausfall durch Stress kann im Prinzip jeden treffen. […]
  • NoradrenalinNoradrenalin Noradrenalin Noradrenalin wird auch als Norepinephrin bezeichnet und entsteht im […]
  • Saures KörpermilieuSaures Körpermilieu Saures Körpermilieu Man erkennt es an verstärkter Müdigkeit, Magenproblemen, […]
  • SchwangerschaftSchwangerschaft Schwangerschaft Wallendes Haar trotz Schwangerschaft, das ist längst keine […]