Das Portal für Haarwuchs
Haarausfall durch Färben November 15, 2013 d.rose

Haarausfall durch Färben

Fotolia_41066124
Häufiges Färben oder Tönen stellt eine Belastung für das Haar dar. Häufig kommt es dadurch verstärkt zu Haarstrukturschäden oder Spliss. Das Haar erscheint weniger gesund und voluminös, die Haarwurzel fällt aber nicht aus. Entgegen wirken kann man dem durch möglichst milde Färbeprodukte, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren. Auch gute Spülungen oder Haaröle unterstützen das Haar bei den Umgang mit den Strapazen.

Ob besonders chemische Haarfärbe- oder Bleichmittel die Haarwurzel schädigen und damit zu Haarausfall führen könnten, ist nicht eindeutig bewiesen. Das allergische Reaktionen auftreten können ist jedoch bekannt und auch von krebserregenden Stoffen ist immer wieder die Rede. Folgen Sie auf jedem Fall dem Rat der Hersteller und testen Sie eine geringe Menge der Farbe auf Ihrer Haut, um sicherzugehen dass Sie nicht allergisch reagieren. Bevor Sie in ständigen Selbstversuchen an Ihrem Haar herumdoktern, gehen Sie zum Friseur Ihres Vertrauens und lassen Sie sich beraten.

Selbst bei natürlichen Farben, wie Henna oder Indigo ist die Anwendung nicht absolut unbedenklich. Zwar sieht das Bundesinstitut für Risikobewertung hier keine Gefahr, der EU- Auschuss bewertet den Inhaltsstoff Lawson jedoch als „erbgutschädigend“. Allerdings nicht in solche einem hohen Maße, dass die Produkte vom Markt genommen werden müssten.

Denn alle Produkte, die in Europa auf dem Markt kommen unterliegen EU- Vorschriften und auch das Amt für Verbraucherschutz führt immer wieder Untersuchungen durch. Sollten Sie jedoch Symptome wie Juckreiz oder Ausschlag haben, dann steigen sie lieber auf ein anderes Produkt um oder verzichten Sie ganz auf die Farbveränderung.

Fazit: Wollen sie nicht auf das Färben Ihrer Haare verzichten, achten Sie auf eine sachgemäße Anwendung der Produkte und greifen Sie im Zweifelsfall lieber zu Varianten mit milderen Inhaltsstoffen. Haben Sie den Eindruck Ihr Haar verliert an Volumen, dann prüfen Sie ob Haarbruch die Ursache sein könnte und helfen Sie Ihrem Haar mit guten Pflegeprodukten zu Ihrer ursprünglichen Gesundheit.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren: