Das Portal für Haarwuchs
Lichen Planopilaris November 15, 2013 d.rose

Lichen Planopilaris

Fotolia_40823591
Lichen Planopilaris (auch als Lichen ruber follicularis capillitii bekannt) ist eine recht seltene Hauterkrankung, die einen Haarausfall bewirken kann. Die Ursache dieser Erkrankung ist noch unbekannt, es wird aber vermutet dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt. Das bedeutet, das eigene Immunsystem erkennt körpereigenes Gewebe als Fremdkörper und greift es an. Warum diese fehlerhafte Reaktion stattfindet ist trotz intensiven Untersuchungen unklar, es wird jedoch vermutet, dass eine genetische Disposition, gepaart mit äußeren Einflüssen eine Rolle spielt.

Lichen Planopilaris wird häufiger bei Frauen als bei Männern festgestellt. Meistens wird sie im Alter von 40-60 Jahren manifest und kann schnell oder langsam fortschreiten. In sehr seltenen Fällen kann sie bereits im Kindesalter auftreten.

Bei Lichen Planopilaris findet eine Veränderung des Haarfollikels statt. Die Krankheit bewirkt eine Vernarbung der Kopfhaut. Kleine Knötchen bilden sich in den Follikeln des Haares, die dann zur Entzündung und Vernarbung führen. Diese Vernarbung verursacht Haarausfall, weil die Vernarbung meist so stark ist, dass die Follikeln bzw. Haarfollikeln so geschädigt/ zerstört sind, dass ein Haarneuwachstum fast ausgeschlossen ist. Man sollte den diffus verteilte Haarausfall daher so schnell wie möglich stoppen. Viele Betroffene leiden zudem an Juckreiz.

Meistens ist die Kopfhaut betroffen, aber Lichen Planopilaris kann auch an allen anderen Bereichen auftreten, die behaart sind, beziehungsweise waren.

Therapien wie intraläsionale Steroidkristallsuspensionen, systemische immunsupprimierende oder -modulierende Therapie werden oft durchgeführt. Häufig kommt es zu Anwendung von Kortioson, auch die Verwendung von medizinischen Shampoos wird empfohlen. Eine Heilung kann dadurch zwar nicht erzielt werden, aber die Verlangsamung des Haarverlusts und eine Abmilderung der Symptome.

Zu der passenden und richtigen Therapie sollte man sich mit seinen Arzt in Verbindung setzten.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Haarausfall durch FöhnenHaarausfall durch Föhnen Haarausfall durch Föhnen In nassem Zustand ist unser Haar viel empfindlicher. Während […]
  • HaarshampooHaarshampoo Haarshampoo Falsches Haarshampoo kann die Kopfhaut reizen und sich unter Umständen […]
  • SchwangerschaftSchwangerschaft Schwangerschaft Wallendes Haar trotz Schwangerschaft, das ist längst keine […]
  • Haarausfall durch HaarbruchHaarausfall durch Haarbruch Haarausfall durch Haarbruch Haarbruch ist nicht der typische Haarausfall, aber […]