Das Portal für Haarwuchs
Welche psychischen Folgen kann Haarausfall haben? November 15, 2013 d.rose

Welche psychischen Folgen kann Haarausfall haben?

Gestresster Mann
Haare sind ein wichtiges äußeres Merkmal des Menschen. Es symbolisiert Gesundheit und dient auch als Ausdrucksmittel innerer Vorstellungen. Verschiedene Frisuren verdeutlichen sogar kulturelle Überzeugungen. Man denke an Punk Frisuren oder die wallenden Haare der Hippies, aber auch den Kurzhaarschnitt im Militär und zu guter Letzt die Nazi Glatze.

Kein Wunder, dass manch einer Probleme damit hat, wenn er nicht mehr über sein Haar entscheiden kann. Außerdem wird lichter werdendes Haar mit dem Altern assoziiert und wer möchte in einer Gesellschaft, die die ewige Jugend anzustreben scheint, schon gerne alt aussehen? Die Bedeutung, die wir Haaren beimessen kann man schon allein daran erkennen, wie viel Zeit und Geld wir in seine Pflege stecken.

In einer Studie wurde untersucht, wie zum Beispiel eine Glatze auf andere Menschen wirkt. Das Resultat war, dass man Ihnen weniger Lebenserfolg zutraut, sie sogar als weniger sympathisch, selbstischer , attraktiv und älter einschätzt.

Gehen wir also einmal näher auf das Thema Selbstsicherheit ein. Je jünger der Haarausfall einsetzt, desto schwieriger ist daher meist auch der Umgang für Betroffene. Sind zum Beispiel gar Kinder oder Jugendliche betroffen, so gibt es oft Hänseleien in der Schule, schnell gerät der Betroffene in eine Außenseiterposition. Da die eigene Identität ohnehin noch nicht besonders gefestigt ist kommt es zu Selbstzweifeln bis hin zur Depression.

Aber auch bei Erwachsenen kann die als geringer empfundene Attraktivität ernsthafte Folgen haben. Meist ist Haarausfall nicht gleich Ursache für eine Depression, aber das sinkende Selbstwertgefühl kann die Entstehung solch einer Krankheit fördern. Nicht selten ist der Blick in den Spiegel schließlich Auslöser für eine Midlifecrisis.

Das könnte Sie auch interessieren: