Das Portal für Haarwuchs
Untersuchung zu Hause- Selbsttest November 15, 2013 d.rose

Untersuchung zu Hause/ Selbsttest

Frau bemerkt Haarausfall
Wollen Sie zu Hause Ihren ersten Verdacht des Haarausfalls prüfen, so ist ein wenig Kreativität gefragt.

Eine mögliche Methode wäre es, über einen längeren Zeitraum (zum Beispiel einen Monat) Fotoaufnahmen des Haares zu machen. Es sollte möglichst eine Regelmäßigkeit da sein, also immer zum Beispiel immer nach der Haarwäsche, alle zwei Tage bei gleicher Scheitelung. So kann man sehen ob das Gedächtnis einen trügt oder die Haare tatsächlich optisch weniger werden. Der Test ist zwar ungenauer, als die Haare zu zählen, aber hier kann man dafür auch dünner/brüchig werdendes Haar erfassen.

Die bewährtere Methode ist es jedoch, die Haare zu zählen. Dazu sollten sie an sieben bis zehn Tagen in Folge Ihre Haare untersuchen. Sammeln Sie also Haare vom Kopfkissen, aus der Bürste und nach dem Duschen und stecken Sie sie in einen Umschlag, der mit dem jeweiligen Tag beschriftet ist. Am Ende des Zeitraums können Sie so feststellen ob Sie täglich mehr als hundert Haare verlieren und ob die Tendenz steigend ist. Nach Möglichkeit sollten sie also versuchen alle verlorenen Haare zu erfassen. Es ist auch nicht ungewöhnlich, wenn sie an „Waschtagen“ mehr Haare entdecken. Eine gewisse Abweichung der Menge an verlorenen Haaren ist also normal.

Wichtig ist auch ob am Ende der Haare ein weißes Pünktchen zu sehen ist. Daran kann man erkennen ob es sich um ein Haar mit Wurzel handelt. Haben Sie mehr als hundert Haare entdeckt, aber viele sind erkennbar ohne Wurzel und kürzer als die Gesamtlänge als Ihres Haares, so handelt es sich wahrscheinlich nicht um klassischen Haarausfall, sondern um Haarbruch. In diesem Fall sollten Sie Ihr Haar verstärkt mit Haarkuren pflegen und auf häufiges Fönen verzichten, so dass es sich erholen kann.

Einige Anbieter von Mitteln gegen Haarausfall bieten inzwischen auch Hilfestellungen an. Ihnen wird ein spezielles Abflusssieb angeboten, dass sie im Waschbecken anbringen. Sie waschen dann Ihre Haare über dem Becken, sammeln die Haare ein und schicken sie zur Firma, die dann die Haare für sie zählt und Ihnen das Ergebnis mitteilt.

Fazit: Auch wenn Sie verstärkten Haarausfall haben, gibt es keinen Grund in Panik zu geraten. Es muss sich nicht immer gleich um Alopezie handeln. Es ist auch möglich dass der Haarverlust nur zeitweilig ist, zum Beispiel durch den Wechsel der Jahreszeiten und die Haare bald wieder normal nachwachsen. Ist das Ergebnis in Ihrem Selbsttest jedoch sehr eindeutig ausgefallen (zum Beispiel mehr als 200 Haare pro Tag), dann suchen Sie einen Arzt auf.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Genetischer HaarausfallGenetischer Haarausfall Genetischer Haarausfall Genetischer Haarausfall, auch androgenetische Alopezie […]
  • Haarausfall durch HaarbruchHaarausfall durch Haarbruch Haarausfall durch Haarbruch Haarbruch ist nicht der typische Haarausfall, aber […]
  • TrichogrammTrichogramm Trichogramm Fallen mehr und mehr Haare aus, so möchte man irgendwann eine Bestätigung […]
  • Kopfhaut-BiopsieKopfhaut-Biopsie Kopfhaut-Biopsie Bei der Kopfhaut-Biopsie handelt es sich um eine Gewebeentnahme der […]